Startseite   |   Login   |   Datenschutz   |   Impressum
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Häufige Fragen

Wann hat der Kindergarten geöffnet?

 

Der Waldkindergarten hat von 08:00 bis 14:00 Uhr geöffnet.

Eine Nachmittagsbetreuung durch eine Tagesmutter ist in Planung.

Derzeit unterstützen sich auch die Eltern der Kinder gegenseitig bei der Betreuung am Nachmittag.

 

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Hilfestellung bei der Betreuung Ihres Kindes benötigen. Zusammen finden wir eine Lösung.

 


 

Wie kann ich mein Kind anmelden?

 

Nach einem Hospitationtermin können die Anmeldeunterlagen direkt bei den Erziehern mitgenommen werden.

 

Eine Anmeldung über die Internetseite ist nicht gewünscht, da wir gern die Menschen selbst kennen lernen wollen.

 


 

Was kostet der Waldkindergarten?

 

Für Kinder ab 3 Jahren ist der Kindergarten kostenfrei.

 

Für Kinder unter 3 Jahren beträgt der monatliche Beitrag 160,-.

 


 

Was machen wir bei schlechtem Wetter?

 

Die Gruppe ist fast ausschließlich in freien Natur. Die Erzieher/innen vom Waldkindergarten in Kirchvers sind jedoch für jede Wetterlage bestens gerüstet.

 

Sturm / Gewitter:

Kommt ein Gewitter schon vor Kindergartenbeginn auf, werden die Eltern informiert und wir treffen uns dann im Schutzraum, der mit einem Blitzableiter gesichert ist.

Sollte am Vormittag ein Gewitter aufziehen, gehen wir – abhängig vom Standort – zum Schutzraum oder zum Lager, bei dem ein Zelt oder eine gespannte Plane einen sicheren Unterschlupf bieten.

 

Winterzeit:

Bei länger anhaltenden Frostperioden ist der Treffpunkt am Lager. Unser Weg führt uns daraufhin zum Schutzraum, da Bewegung auch bei kaltem Wetter wichtig ist und wir während des Gehens warm werden.

Im Schutzraum gibt es eine Heizung, die am Morgen bereits an gemacht wird. Die Temperatur ist angenehm, so dass die Kinder ihre Mütze, Handschuhe und Jacken ausziehen können. Nach dem Frühstück gehen wir raus in die Natur.

 


 

Wie sieht das Konzept aus? Welche Chancen bietet es?

 

Das Anliegen des Waldkindergartens: Die Kinder haben die Möglichkeit, vernachlässigte Persönlichkeitsbereiche zu entfalten. Dies ist wichtig, damit sie den zahlreichen gesellschaftlichen Anforderungen gewachsen sind.

 

Chancen des Waldkindergartens:

  • Ausleben des kindlichen Bewegungsdrangs in der freien Natur

  • Stärkung der körperlich-seelischen Gesundheit und des Immunsystems durch bis zu 5 Stunden täglich an der frischen Luft

  • Zunahme der Sicherheit und des Selbstvertrauens, zum Beispiel durch das Erklimmen eines Baumes

  • Entwicklungs- und Erfahrungsmöglichkeiten durch das „freie Spiel“, unter anderem leichteres Erproben von inneren Grenzen ohne räumliche Einschränkungen

  • Wahrnehmen von Stille (Innere Ruhe, Konzentrationsfähigkeit)

  • Begreifen und unmittelbares Erleben der Natur

  • Steigern des Selbstwertgefühls und der emotionalen Stabilität durch das Erfahren mit allen Sinnen

  • Erkennen des Sinns und der Notwendigkeit von Regeln und Grenzen

  • Bewältigung von Konfliktsituationen, Raum für das Ausleben von kindlichen Aggressionen in angemessener Weise, zum Beispiel ein Schlag mit dem Stock auf einen Baumstumpf

  • Entdecken der Umwelt und Ausleben der Abenteuerlust im Wald (Schonraum, Geborgenheit, Sicherheit)

  • Wohlbefinden und Neugierde als bester Motor für das Lernen

 


 

Wie häufig finden Elterngespräche statt?

 

Das liegt im ermessen der Erzieher, mindestens aber zweimal im Jahr und bei Bedarf.

Bei Anliegen, die vertraulich behandelt werden sollen, kann unsere Vertrauensperson angesprochen werden oder aber als neutrale Person hinzugezogen werden.

 


 

Was ist ein integrativer Kindergarten?

 

Ein integrativer Kindergarten bietet allen jungen Menschen die Möglichkeit ihr Potenzial zu entdecken und entfalten.

Auch Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund, Kinder aus Einkommensschwachen Familien und Kinder mit Behinderungen sind bei uns herzlich Willkommen.

 


 

Weitere Fragen?